Workshops

Workshop 1 – Programmieren mit Scratch und Co. für Lehrkräfte ohne größere Vorerfahrungen
Tino Hempel, Ribnitz-Damgarten
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 5, 6, 7
Rahmenplan: Programmieren? Kinderleicht!, Entscheidungen treffen und Spiele gestalten, Spiele entwickeln und multimedial dokumentieren

Programmierung? 
... ab Klasse 5? - Das geht mit meinen Schülern nicht!

Doch! Der Workshop führt Sie in die die blockbasierte Programmierung mit Code.org und Scratch ein. Anhand einfacher Beispiele erhalten Sie so einen Überblick über die Chancen und Möglichkeiten. Neben fachlichen Grundlagen geht es natürlich auch um methodisch-didaktische Umsetzungsideen.

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 2 – Programmieren mit Scratch und Co. für Lehrkräfte mit Vorerfahrungen
Jan-Philipp Spengler, Parchim
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 7
Rahmenplan: Spiele entwickeln und multimedial dokumentieren

Der Ausbruch aus dem Labyrinth des Minotauros

Gemeinsam versetzen wir uns die die griechische Mythologie. Aus der Beobachterperspektive steuern wir den Gefangenen innerhalb der Mauern und bestimmen als Götterwesen dieser Welt die Regeln für den Ausbruch.

Dieser Workshop dient als Hilfe für die Klassenstufe 7 im Umgang mit blockbasierter Programmierung und Scratch. Ich möchte Ihnen den Ablauf einer Unterrichtsreihe vorstellen, die ca. 10 Unterrichtsstunden umfasst. Wir durchleuchten gemeinsam das bereitgestellte Material und ich entführe Sie in eine Welt, in der nur ein Ausgang umgeben von vielen Mauern existiert.

Gemeinsam formulieren wir Regeln für das Labyrinthspiel, um diese in einen Programmcode zu übersetzen.

Benutzen – Analysieren – Gestalten – Verankern … nach diesem Grundsatz verläuft die Unterrichtsreihe, bei der die Kreativität der Schüler angesprochen wird. Den Abschluss dieser Reihe bildet eine digitale multimediale Dokumentation des Produktes.

 

Voraussetzungen:

Neben den Vorerfahrungen aufgrund des Unterrichtseinsatzes oder von Workshopbesuchen benötigen die Workshopteilnehmer ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 3 – Programmieren von Calliope/microbit für Lehrkräfte ohne größere Vorerfahrungen
Lisa Göbel, Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 8 und 9
Rahmenplan: Sensorgesteuerte Anwendungen entwickeln, Sensorwerte erfassen und auswerten

Sensorgesteuerte Anwendungen werden in den Klassenstufen 8 und 9 entwickelt. Wie können die Schülerinnen und Schüler diese Entwicklung einfach erlernen?

Mit Hilfe des micro:bits oder des Calliope mini! Diese verfügen über zahlreiche Sensoren. Im Workshop versetzen wir uns in die Rolle der Schülerinnen und Schüler, die die Hardwarekomponente noch nie gesehen haben. Zunächst wird eine Einführung im Umgang mit diesem System gegeben. Anschließend werden verschiedene Programme mit dem Einsatz von Sensoren geschrieben und getestet. Außerdem werden vergleiche zum Calliope gezogen.

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser sowie eine Taschenlampe (die Handytaschenlampe ist ausreichend).

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 4 – Programmieren von Calliope/microbit für Lehrkräfte mit Vorerfahrungen
Robert Kramer, Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 8 und 9
Rahmenplan: Sensorgesteuerte Anwendungen entwickeln, Sensorwerte erfassen und auswerten

In diesem Workshop werden die Sensoren auf dem Micro:bit/Calliope ein wenig genauer unter die Lupe genommen.  Nach dem Prinzip Benutzen - Analysieren - Gestalten wird die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der Sensoren analysiert.  Dabei wird der Bezug zum neuen Rahmenplan aufgezeigt. Abschließend werden die Erkenntnisse zusammengefasst und ein Ausblick über externe Sensoren und Aktoren gegeben. Die erweiterten Möglichkeiten der Editoren spielen dabei ebenfalls eine Rolle.

 

Voraussetzungen:

Neben den Vorerfahrungen aufgrund des Unterrichtseinsatzes oder von Workshopbesuchen benötigen die TN ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser und einem freien USB-Port.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 5 – Bilder und Grafiken gestalten
Taja Zuchtmann, Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 5
Rahmenplan: Bilder und Grafiken gestalten

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Dieser Spruch bezieht sich meistens auf inhaltliche Interpretationen. Aber auch technische und gestalterische Aspekte tragen eine große Aussagekraft. Aus der Sicht von Fünftklässlerinnen und Fünftklässern werden Piktogramme, animierte Rastergrafiken und Logos erstellt. All diese gestalterischen Mittel zielen darauf ab, Anwendungsbeispiele den beiden Grafikarten zuordnen zu können und deren Vorteile zu verdeutlichen.

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 6 – Präsentationen mit Bildern gestalten
Anne Rahn Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 5
Rahmenplan: Präsentationen mit Bildern gestalten

Der Workshop zeigt Möglichkeiten auf, das Thema Präsentationen mit Bildern gestalten handlungsorientiert und schülerzentriert umzusetzen. Die Gestaltung eines gut designten Medienprodukts ist mit etwas Vorarbeit eben auch schon in Klasse 5 möglich.  Hierbei ist es hilfreich, sich möglichst früh mit der Thematik der Creative Commons auseinanderzusetzen. Diese wird unter anderem ein Schwerpunkt des geplanten Workshops darstellen.

 

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser und Softmaker FreeOffice, einer kostenlosen OfficeSuite.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 7 – In der vernetzten Welt sicher kommunizieren
Yanne Sluyther-Gäthje, Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 6, 7
Rahmenplan: In der vernetzten Welt kommunizieren, Sicher kommunizieren

Erst durch die Enthüllungen Edward Snowdens über die Massenüberwachung der Bevölkerung weltweit ist des Thema Verschlüsselung in das Bewusstsein der Internetgemeinde gelangt. Dabei gilt doch die moderne Kryptologie als die Geburtsstunde der Informatik und hat dabei doch eine jahrtausendealte Vorgeschichte. Mittlerweile bekommen wir den Einsatz kryptografischer Verfahren gar nicht mehr mit. Oder nehmen Sie HTTPS, digitale Signaturen oder Identifikationsprotokolle bewusst wahr?

Im Workshop werden grundlegende Prinzipien und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung vorgestellt und schülergerecht aufbereitet. Zusätzlich wird auf die Behandlung des E-Mail-Dienst mithilfe eines Simulationsprogramms eingegangen.

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 8 – Daten mit Tabellenkalkulation erfassen, darstellen und auswerten
Stefanie Behrens, Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 7, 8
Rahmenplan: Daten erfassen und darstellen, Daten automatisiert auswerten

Tabellenkalkulation? Das habe ich doch schon immer unterrichtet!

In diesem Workshop wird eine sinnvolle und reduzierte Strukturierung dieses Themengebietes für den Unterricht in den Klassen 7 und 8 anhand des neuen Rahmenplanes vorgestellt und diskutiert. Zudem werden Unterrichtsbeispiele und neue, motivierende Ansätze besprochen. Eigene Unterrichtsbeispiele dürfen gern mitgebracht und präsentiert werden.

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem  Tabellenkalkulationsprogramm. Die Workshopleiterin selbst wird mit LibreOffice Calc arbeiten.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 9 – Suchmaschinen verstehen
Lutz Hellmig, Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 8
Rahmenplan: Daten erfassen und darstellen, Daten automatisiert auswerten

Alle Internetnutzer benutzen Suchmaschinen, um Informationen zu finden. Die wenigsten wissen aber, wie eine Suchmaschine funktioniert. Gerade dieses Wissen wäre aber nötig, um Suchanfragen gezielter zu stellen und damit die Ausbeute und die Präzision zu verbessern. Soekia ist eine didaktische Suchmaschine, die einen Blick in die Funktionsweise erlaubt. So lässt sich beispielsweise die interne Datenstruktur, der Index, anzeigen. Wortnormalisierungen lassen sich ein- und ausschalten. Die Rangierung der gefundenen Dokumente kann mittels Rangierungsprinzipien gesteuert werden. Darüber hinaus sollte aber jeder Nutzer auch eine Vorstellung über den Einfluss von Geo- und Metadaten, Hardware und Suchmaschine auf das Ergebnis von Abfragen haben, um das eigene Verhalten reflektieren zu können und die Auswirkungen der maschinellen Auswertung von Daten und Metadaten auf sich selbst und die Gesellschaft erkennen und bewerten zu können.

Im Workshop untersuchen die Teilnehmer mit realen Suchmaschinen und mit Soekia die Arbeitsweise dieser Maschinen und den Einfluss verschiedener Faktoren auf die Suchergebnisse. Dabei steht die Umsetzung im Unterricht im Vordergrund. 

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 10 – Prinzipien der Datenübertragung verstehen
Janine Gottschalk, Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 9
Rahmenplan: Prinzipien der Datenübertragung verstehen

Kommen Sie mit auf Zeitreise …

Das Prinzip der Datenübertragung gibt es schon lange, lange bevor das Internet geboren wurde. Wie dieses Neuland funktioniert, wollen wir gemeinsam in diesem Workshop ergründen. Angelehnt an den neuen Rahmenlehrplan Informatik werden wir uns mit Adressierung, Routing, Protokollen, Codierung und Prüfsummenverfahren auseinandersetzen und das alles in nur einer Spielfilmlänge. Ich freue mich auf Sie.

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit einem aktuellen Browser.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.

Workshop 11 – Publikationen und Präsentationen gestalten
Markus Kühn, Rostock
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 9
Rahmenplan: Publikationen und Präsentationen gestalten

Wer hat nicht folgendes schon so oder so ähnlich gehört: "Sie unterrichten Informatik? Bringen Sie den Kindern doch bitte den richtigen Umgang mit Word und PowerPoint bei!"

Das Thema "Publikationen und Präsentationen gestalten" ist in der 9ten Klasse im neuen Rahmenplan verortet. In Vorbereitung eines Praktikumsberichts oder einer Hausarbeit wird hier objektorientiert mit Textverarbeitungs- und Präsentationsprogrammen gearbeit. Themen des Workshops werden sein: Formatvorlagen, Einrichtung Kopf- und Fußzeile, automatisierte Verzeichnisse, Einfügen von Objekten und die Möglichkeiten der Referenzierung von externen Daten wie beispielsweise Tabellen innerhalb eines Textdokuments.

 

Voraussetzungen:

Die Workshopteilnehmer benötigen ein eigenes internetfähiges Notebook mit  dem Softwarepaket OpenOffice bzw. LibreOffice.

Materialien:

Die Materialien enthalten die Arbeitsblätter und Präsentationen sowie vielfältige Links zu Materialien.